Weihnachtsgeschenke für Hunde

Nicht jedes Spielzeug aus dem Fachhandel ist tiergerecht.
Für viele Menschen ist es mittlerweile selbstverständlich, ihr Haustier mit einem Weihnachtsgeschenk zu verwöhnen. Der Fachhandel hält eine breite Palette an Spielzeug und Leckereien bereit. Doch nicht alles davon ist tiergerecht, warnt die Organisation VIER PFOTEN und hat einige Hinweise für die Auswahl geeigneter Geschenke zusammengestellt.

„Für Tiere ist es das schönste Geschenk, wenn sich ihre Besitzer Zeit für sie nehmen und ihnen die Möglichkeit zur artgerechten Beschäftigung geben. Wer aber auf das Päckchen unterm Weihnachtsbaum nicht verzichten möchte, der sollte auf gesunde Leckereien und sinnvolle Spielsachen zurückgreifen,“ empfiehlt Johanna Stadler, Geschäftsführerin von VIER PFOTEN.

Kleine Spielzeuge oder Innenteile von quietschenden Gegenständen werden von Hunden im Eifer des Spiels sehr leicht verschluckt oder können beim Kauen zersplittern und so schwere innere Verletzungen hervorrufen. Viele Spielzeuge bestehen aus Materialien wie Styropor, Vinyl, Schaumstoff, Draht oder Metall. An ihnen können sich die Tiere verletzen oder – im Falle des Verschluckens – sogar vergiften. Spielseile, Vollgummibälle und Latexspielzeuge sind diesbezüglich eine gute Alternative.

„Eine Alternative zu den handelsüblichen Angeboten kann auch selbst gebasteltes Spielzeug sein. Geeignete Materialien lassen sich zu artgerechten Spielsachen verarbeiten und gleichzeitig können individuelle Vorlieben des Tieres berücksichtigt werden“, rät Johanna Stadler.

Wer seinem Hund zum Fest eine besondere Leckerei gönnen möchte, sollte sich für Naturprodukte entscheiden, die frei von künstlichen Konservierungs- oder Aromastoffen sind. Gewürzte Speisen von der festlichen Tafel sind dagegen ebenso tabu wie Schokolade. Für viele Tiere kann Schokolade sogar lebensgefährlich sein.

Quelle: VIER PFOTEN, ots

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste