Schatzi ist der beliebteste Kosename

Ob „Affenpopöchen“ oder „Glühwürmchen“ wirklich einmal Einzug in die Top Ten der beliebtesten Kosenamen halten werden, ist zu bezweifeln – auf der Liste der ungewöhnlichsten Kosenamen stehen sie jedoch ganz oben.

Das ist nur ein Ergebnis der „Kosenamen-Studie“, die der Verlag PersonalNOVEL durchgeführt hat. Jahr für Jahr erhebt das Unternehmen die beliebtesten Kosenamen seiner Kunden – mit teilweise amüsanten Ergebnissen.

Angeführt wird die Hitliste der Kosenamen jedoch nach wie vor von den Klassikern. Allein rund ein Viertel der befragten Männer und Frauen nennen ihren Partner Schatz oder Schatzi – damit liegt dieser Kosename unangefochten auf Platz 1. Bei den Bezeichnungen für Frauen belegen vor allem romantische und verniedlichende Begriffe, wie Maus/Mäuschen, Engel/Engelchen, Süße und Prinzessin die nachfolgenden Plätze. Männerkosenamen sind dagegen oft von Stärke geprägt: Bär/Bärchen, Tiger oder Hengst.

Betrachtet man die Kategorien, aus denen sich etablierte wie auch ausgefallene Kosenamen ableiten, z.B. Phantasiewörter, literarische/filmische Figuren oder Eigenschaften des Partners, so ist das Ergebnis eindeutig: Für beide Geschlechter dient das Tierreich als fruchtbarste Quelle für ihr Liebesgeflüster.

Quelle: pts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste