Mann schickt SMS, Frau vergeht der Appetit

Bangboombang – es hat gefunkt! Und nun? Die Geschlechter verhalten sich mal wieder recht unterschiedlich: Während Männer die Angebetete mit SMS und Mails bombardieren, ziehen Frauen es vor, mit ihren Freundinnen über ihn zu reden – und vergessen darüber das Essen.

44 Prozent der Frauen können bei akuter Verliebtheit einfach nicht aufhören, mit ihren Freundinnen über ihn zu reden. Dieses Bedürfnis hat nur jeder dritte Mann, wenn er frisch verliebt ist. Jeder zweite Mann, aber nur knapp jede dritte Frau schickt der neuen Liebe ständig SMS und E-Mails.

Für 45 Prozent der Frauen ist eine neue Liebe wie eine Diät: Ihnen vergeht der Appetit und sie können nichts essen. Dieses Phänomen erleben lediglich 20 Prozent der Männer.

„Die Euphorie der Verliebtheit verstärkt das geschlechtsspezifische Kommunikationsverhalten“, erläutert Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner. „Frauen entspricht es eher, ihre Emotionen mit Freunden zu teilen. Männer sind da zurückhaltender, sie fokussieren sich stattdessen stärker auf das Ziel ihrer Begierde. Zudem sind Frauen in Liebesangelegenheiten vegetativ empfindsamer und reagieren daher körperlicher. Der spezielle Hormoncocktail beim Verlieben löst rauschartige Glücksgefühle aus und reduziert das Hungergefühl.“ So entsteht eben der Eindruck, allein von Luft und Liebe leben zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste