Wichtige Informationen für die Einreise mit Hund in Dänemark

Bevor Hundehalter verreisen, gibt es einige Dinge zu regeln. Bleibt der Hund in einer Hundepension, kümmern sich Freunde oder Nachbarn um ihn oder kommt er mit auf die Reise? Das sind grundlegende Fragen, die vor der Reiseplanung zu besprechen sind.

Dabei ist wichtig, dass jedes Land unterschiedliche Einreisebestimmungen hat. Auch innerhalb der Europäischen Union unterscheiden sich die Gesetze bezüglich der Vierbeiner erheblich. Im Falle Dänemark ist darüber hinaus zu berücksichtigen, dass die Bestimmungen für Reisen auf die Färöer-Inseln, Grönland oder Dänemark selbst unterschiedlich sind.

Neue Liste verbotener Hunde

Seit dem 01. Juli 2010 gilt eine neue Liste von Hunderassen, deren Haltung sowie Einfuhr in Dänemark verboten ist. Diese Liste umfasst 13 Rassen. Besonders für Urlauber ist daher wichtig, sich über die dort geltenden Gesetze zu informieren. Folgende Rassen sind in Dänemark mittlerweile Verboten:

  1. Pitbull Terrier
  2. Tosa Inu
  3. Amerikanischer Staffordshire Terrier
  4. Fila Brasileiro
  5. Dogo Argentino
  6. Amerikanische Bulldogge
  7. Boerboel
  8. Kangal
  9. Zentralasiatischer Ovtcharka
  10. Kaukasischer Ovtcharka
  11. Südrussischer Ovtcharka
  12. Tornjak
  13. Sarplaninac
Die Einfuhr eines Pitbull-Terriers ist an strenge Auflagen geknüpft

Kreuzungen dieser Rassen sind ebenfalls verboten. Wurde ein Hund vor dem 01. Juli 2010 angeschafft und steht auf dieser Liste, so gelten ebenfalls strenge Richtlinien. Das Haustier wird nicht eingeschläfert, aber eine kurze Leine sowie ein Maulkorb sind Pflicht.

Des Weiteren darf der Hund nur in ausgewiesen Hundewäldern frei laufen gelassen werden. Dies sind abgesperrte Bereiche, in welchen sich diese Hunde ohne Leine bewegen dürfen. Der Maulkorb ist dennoch weiterhin zu tragen. Dies gilt jedoch nicht für Pitbull Terrier oder Tosa Inu.

Diese Hunderassen sind bereits seit dem längerer Zeit verboten. Entsprechend gelten hier auch keine Sonderregelungen. Wird ein Hund nach dem 01. Juli 2010 angeschafft und zusätzlich auf dieser Liste geführt, so obliegt es der Polizei das Tier einzuschläfern.

Selbst die Ähnlichkeit mit Hunden der Liste reicht aus, um als verbotene Hunderasse klassifiziert zu werden. Beweispflicht beim Hundehalter, informiert die Tierärztekammer Hamburg. Der Halter kann durch Zeitpunkt der Anschaffung, Stammbaum sowie Bluttests zur genetischen Rassezuordnung ausschließen, dass sein Hund der Liste angehört.

Grundsätzlich gilt, dass Hunde, die Menschen oder andere Hunde verletzen, ohne juristische Prüfung sofort eingeschläfert werden können. Der Tierhalter hat aber mittlerweile das Recht einen sogenannten Hundeexperten zu Rate zu ziehen, der entscheidet, aus welchem Grund der Hundgewaltsam reagiert hat. Diese Gesetzgebung ist jedoch sehr schwammig formuliert.

Udo Kopernik, der Pressesprecher des Verbandes für das Deutsche Hundewesen äußert jedoch Bedenken: „Leider ist in der neuen Gesetzgebung überhaupt nicht definiert, welche Ausbildung diese Person haben muss. Immerhin entscheidet sie über Leben und Tod eines Hundes“.

Weitere Richtlinien

Neben dieser Liste schreibt das Land Dänemark noch weitere Richtlinien vor, die vor einem Aufenthalt oder einer Durchreise zur Kenntnis genommen werden sollten. So gibt der Anbieter für FerienhäuserEsmarch beispielsweise auch den Hinweis, dass der Hund eine ID-Markierung benötigt.

Dies geschieht durch die Chipkennzeichung oder die Ohrtätowierung. Grundsätzlich haben beide Möglichkeiten Vor- und Nachteile. Es muss aber berücksichtigt werden, dass seit dem 3. Juli 2011 die Chipkennzeichung für Reisen ins europäische Ausland Pflicht ist. In Dänemark selbst spielt es keine Rolle, welche der beiden Varianten gewählt wird.

Impfung

Europaweit müssen Hundehalter, aber auch diejenigen, die ihre Katze oder ihr Frettchen mitnehmen möchten, einen vom Tierarzt ausgefüllten EU-Heimtierausweis mit sich führen. Dies gilt besonders für die Impfungen gegen Tollwut. Bis spätestens drei Wochen vor der Reise, muss das Tier gegen Tollwut geimpft worden sein, andernfalls wird die Einreise verweigert. Darüber hinaus darf die letzte Impfung nicht älter sein, als die Tätowierung oder das Einsetzen des Chips.

Leinenpflicht

Hunde können nur in den Wintermonaten ohne Leine an den Strand

In Dänemark gilt Leinenpflicht. Aber es gibt Ausnahmen. Am Strand müssen die Tiere lediglich vom 01. April bis zum 30. September an der Leine geführt werden. In den Wäldern hingegen gilt die ganzjährige Leinenpflicht. Darüber hinaus gibt es strenge Regelungen bei streunenden Hunden.

Das Gesetz, dass dem Grundstückbesitzer erlaubt streunende Hunde auf seinem Grund und Boden zu erschießen, ist seit dem 01. Juli 2014 abgeschafft. Bisher war es gestattet, von diesem Recht Gebrauch zu machen. Es reichte dabei aus, wenn dies in der lokalen Presse ankündigt wurde. Inzwischen müssen Hundehalter, deren Hund mehrfach auf fremden Grundstücken streunt, eine Geldstrafe von 270 Euro entrichten.

Durchreise

Das dänische Außenministerium informiert, dass das Verbot der Hunderassen nicht für Hunde gilt, die auf der Durchreise sind. Das heißt, dass der Transport der verbotenen Hunde weiterhin erlaubt ist. Dies gilt auch für kurze Aufenthalte außerhalb des Transportmittels, um beispielsweise auszutreten. Dennoch muss berücksichtigt werden, dass hier weiterhin die Leinen- und Maulkorbpflicht gilt.

Sonderregelungen für die Färöer-Inseln und Grönland

Reisen auf die Färöer-Inseln obliegen besonderen Bestimmungen. So ist die kurz- oder mittelfristige Einfuhr von Haustieren nicht gestattet. Gleiches gilt auch für Grönland.

Grundsätzlich ist die Einfuhr von Blindenhunden von dieser Regelung ausgenommen. Abschließend wird empfohlen sich bei offenen Fragen an das dänische Veterinäramt zu wenden, da besonders in Dänemark viele Dinge zu berücksichtigen sind.

Zur weiteren Information: http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/jagd-angeln-und-reisen-mit-tieren/reisen-mit-haustieren/hunde-katzen-und-frettchen/

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste