Österreichischer Klub für Tibetische Hunderassen

Der erste tibetische Hund, der ins ÖHZB eingetragen wurde, war 1946 ein Lhasa Apso und 1949 der 1. Tibet Terrier. Bei beiden Hunden war die Her-kunft noch unbekannt.

Frau Hauschka von Treuenfels hatte Jahrzehnte diesen Klub mit strenger Hand geführt. Durch einige private Schicksalsschläge konnte sie die Leitung dieses nun bereits recht großen Klubs nicht mehr bewerkstelligen und so kam es 1992 zur Teilung in 4 eigenständige Vereine.

Am 28. April 1992 erhielten wir unsere Selbstständigkeit, der Name Klub für Tibetische Hunderassen blieb und wurde nur durch das Kürzel ÖTH ergänzt.

www.oeth.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste