Womit Hundebesitzer Flirtpartner beim ersten Date beeindrucken

Hundebesitzern, die sich zu einem ersten Date verabreden, gehen wahrscheinlich nie die Gesprächsthemen aus. Und doch gibt es auch hier leider oft Momente des peinlichen Schweigens, die die Atmosphäre eines ganzen Abends zunichtemachen können.

HundManchmal zeigt sich schnell, dass man zu den Themen Füttern, Hundesport oder Hundeerziehung vollkommen unterschiedliche Ansichten hat, die so gar nicht miteinander zu vereinbaren sind. In anderen Konstellationen fehlt es einem der Flirtpartner schlicht an dem für ein interessantes Gespräch notwendigen Wissen.

Wer eine andere Hundebesitzerin oder einen Hundebesitzer beim ersten Treffen beeindrucken möchte, sollte sich vorab über bestimmte Dinge informieren. Natürlich empfiehlt es sich, nachzufragen, welche Hunderasse der Flirtpartner besitzt. So kann leicht ein für einen ausgiebigen Spaziergang geeigneter Treffpunkt ausgewählt werden.

Natürlich ist es umso einfacher, einen schönen Treffpunkt auszusuchen, wenn die Hunde in etwa dieselbe Größe und Kondition besitzen. Wer einen Ort wählt, den der andere noch nicht kennt und der dem Hund und dem Besitzer offenkundig Freude macht, hat schon viel gewonnen.

Hundewissen beeindruckt den anderen immer

Den ersten Eindruck, den ein Hundehalter von einem anderen hat, bestimmt immer maßgeblich der Hund mit. Natürlich macht ein gesunder, gepflegter Hund mit einer hochwertigen Leine und guten Manieren immer einen guten Eindruck.

Aber auch die Hunderasse entscheidet darüber, ob man eher sportlich, sexy oder konservativ wirkt. Welche Hunderassen das Urteil des Flirtpartners positiv beeinflussen, können Hundehalter in diesem Artikel nachlesen. Wer sich vorab ein solides Grundwissen über die Eigenschaften und Besonderheiten der Hunderasse angeeignet hat, die der Flirtpartner zu Date mitbringt, kann seine Flirtchancen ebenfalls maßgeblich erhöhen. Fachwissen über die verschiedensten Hundethemen, finden Hundeinteressierte im Internetangebot von fressnapf.de. Auch ein Hundequiz hilft, das eigene Wissen über Hunde aufzufrischen.

Besserwisser sind unerwünscht

Menschen, die ihre eigene Meinung frei äußern, wirken stets interessanter als Personen, die anderen immer nur beipflichten. Unangenehm wird es allerdings, wenn sich ein Mensch als Besserwisser entpuppt, der zu jedem Thema ungefragt seinen Senf dazugibt.

Beim ersten Date ist es manchmal besser, sich auf die Zunge zu beißen und den anderen nicht zu korrigieren, auch wenn man es besser weiß. Viel schöner ist es, sich im Gedächtnis eine kurze Notiz zu machen, welches Thema man bei einem zweiten oder dritten Treffen noch einmal vertiefen könnte.

Deutlich sympathischer als Besserwisser sind gute Zuhörer. Wer dem Flirtpartner Gehör schenkt, an den richtigen Stellen nachfragt und passende eigene Anekdoten einstreut, kommt immer gut an. Und sollte es bei diesem Date leider nicht funken, hat man doch die Chance, einen gute Freund oder eine Freundin zu gewinnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste