Autoflirt : Meistens ohne Hintergedanken

Die positiven Seiten von Staus und roten Ampeln

Flirten macht Spaß. Ob in der Bar oder am Strand. Laut einer Umfrage des Internetportals auto.deflirten viele Menschen auch gerne von Auto zu Auto. Ganze 68 Prozent der Befragten haben diese „Kennenlern-Methode“ schon einmal ausprobiert.

Diese Flirttechnik scheint manche sogar dauerhaft gepackt zu haben. Denn 18 Prozent geben an, bei jeder Autofahrt im Auto nach einem Flirtpartner Ausschau zu halten. Dagegen finden 21 Prozent nichts Interessantes an Autoflirts und konzentrieren sich lieber auf den Straßenverkehr. Mehr als ein kleines Abenteuer scheint der Flirt von Auto zu Auto jedoch nicht zu sein. Ganze 87 Prozent verspüren kein Interesse den Flirtpartner kennen zu lernen. 52 Prozent genügt der reine Autoflirt. Und 35 Prozent sind bereits vergeben.

Doch wie macht man jemanden, der in einem anderen Auto sitzt, auf sich aufmerksam? Da benutzen die Befragten ganz unterschiedliche Techniken: 55 Prozent lächeln den/die Auserwählte(n) einfach zurückhaltend an. 31 Prozent verlassen sich darauf, dass sie vom Gegenüber im nächsten Auto bemerkt und angesprochen werden. Auf auffällige Wagen verlassen sich dagegen lediglich vier Prozent der Befragten.

Quelle: lifepr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste