Hilfe mein Hund hat Arthritis

So wie wir Menschen, leiden auch unsere geliebten Vierbeiner ­- speziell Hunde – im Alter unter Gelenksentzündungen. Jetzt gibt es erstmals Abhilfe in Form eines speziellen Diätfutters. Lesen Sie dazu einen Bericht von gesundesleben.at:

Einerseits werden unsere Haustiere durch bessere Ernährung, medizinische Versorgung und die regelmäßigen Impfungen immer älter, andererseits nehmen bei alten Tieren ­ genauso wie beim Menschen ­ die Zivilisationskrankheiten zu. „Fast jeder ältere Hund, und hier vor allem die großen, schweren Rassen, leidet an schmerzhaften entzündlichen Gelenkserkrankungen“, so Amtstierarzt Dr. Rudolf Winkelmayer aus Bruck an der Leitha. „Wenn der Hund beginnt, staksig zu gehen oder offensichtlich Schwierigkeiten beim Aufstehen hat, sind das die ersten Anzeichen. Eine Röntgenuntersuchung schafft hier schnell Gewissheit“.

Für die meisten Hunde bedeutet die Arthritis das Ende ihrer aktiven Lebensphase, von Herumtollen, Laufen und Spielen. In Österreich sind schätzungsweise 20 Prozent der 580.000 heimischen Hunde davon betroffen sind.

Forschern fiel auf, dass die ältere Generation der Ureinwohner Neuseelands weniger unter Gelenksproblemen leidet als ihre Altersgenossen in anderen Teilen der Welt.

Bei der Erforschung dieses Phänomens stießen sie auf die Grünlippenmuschel, seit Jahrhunderten zentraler Bestandteil am Speiseplan der Maori. Es zeigt sich, dass diese Muschel besonders hohe Konzentrationen natürlicher Knorpelaufbaustoffe und wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält, was sich entzündungshemmend und insgesamt positiv auf den Zustand der Gelenke auswirkt.

Dieses Wissen haben die Experten des Waltham®-Forschungszentrums für Heimtierhaltung und -ernährung in England jetzt zum Wohl der Hunde umgesetzt. Das Ergebnis: Das erste Trockendiät-Alleinfutter für Hunde, die an Arthritis leiden. Dass der Extrakt der Grünlippenmuschel auch bei Hunden mit Gelenksproblemen zu einer deutlichen Verbesserung der Beschwerden führt, konnte in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden.

Das Futter ist nur über den Tierarzt erhältlich, der den Hundebesitzer auch über die richtige Haltung des arthritischen Vierbeiners berät. Die Kombination des Diätfutters mit einer kurzzeitigen medikamentösen Schmerztherapie soll selbst bei schweren Fällen erstaunliche Erfolge bringen.


Weitere Informationen:

www.royal-canin.at bzw. vet.royal-canin.at
Eine telefonische Hotline unter fachtierärztlicher Leitung steht unter 0810/20 76 06 oder 20 76 01 (zum Ortstarif) für kostenlose Broschüren- und Musteranforderungen am Montag, Dienstag und Donnerstagvon 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Mittwoch von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr zur Verfügung.

Quelle: gesundesleben.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste