„Smart Pillow“ gibt Schnarchern keine Chance

Kopfpolster bläst sich automatisch auf, um Lageposition zu verbessern

Das „Snore Activated Nudging Pillow“ des Online-Händlers Hammacher Schlemmer setzt dem nächtlichen Schnarchen zukünftig ein Ende, indem es sich automatisch aufbläst, sobald der Schlafende zu schnarchen beginnt.Dadurch wird dieser entweder in eine neue Position gebracht oder sanft aufgeweckt. Das Hightech-Kissen ist derzeit für 149 Dollar (rund 109 Euro) erhältlich.

Kopflage entscheidend

„Tatsächlich gibt es Menschen, die nur in Rückenlage schnarchen, aber ebenso viele, die in allen Positionen schnarchen. Dementsprechend ist zumindest für einen Teil der Schnarcher eine Lagekorrektur hilfreich. Dennoch ist zu bezweifeln, ob der Kopf die ganze Nacht unbeweglich in der optimalen Ausgangslage auf dem Polster liegen bleibt“, erklärt Rainer Popovic, Leiter Schlaflabors am Landesklinikum Mostviertel Melk  im Gespräch mit pressetext.

Doch der Fachmann hat noch weitere Bedenken. „Wenn der Betroffene nur ein kleines Stück nach unten rutscht, könnte das Aufblasen des Hohlraumes durch reines Anheben des Kopfes das Kinn näher zum Brustkorb bewegen und damit die Situation noch verschlechtern“, beschreibt Popovic.

Austestung erforderlich

Ein seriöses Urteil lasse sich grundsätzlich erst nach wissenschaftlicher Austestung mit entsprechender Statistik aussprechen. „Es gibt viele Modelle dieser Anti-Schnarch-Pölster. Trotz großer Unterschiede in Bauart und den einzustellenden Parametern ist eine günstige Beeinflussung der Position des Kopfes zum Rumpf in manchem Fällen unterstützend“, erläutert der Fachmann.

Dennoch müsse bezweifelt werden, dass bei dem vorgestellten Kopfpolster eine bestimmte Position jeden Tag verlässlich erreicht und beibehalten werden könne. „Grundsätzlich sollte aber jedem Schnarcher unbedingt empfohlen werden, sein Schnarchen und damit verbundene Gesundheitsrisiken fachärztlich abklären zu lassen sowie den sinnvollen Therapieempfehlungen zu folgen“, resümiert Popovic.

Atemwege werden geöffnet

Das innovative Polster ist mit einem sensiblen Mikrofon ausgestattet, das die Schallvibrationen beim Schnarchen erfasst. Dadurch füllt sich das Kissen augenblicklich mit Luft und verändert so die Lage des Schnarchenden, um dessen Atemwege zu öffnen oder ihn durch einen leichten Stoß zu wecken. Zusätzlich verfügt das Device über ein Bedienfeld mit Tasten, durch welches der Nutzer die Empfindlichkeit des Mirkofons sowie die Intensität der Stöße regulieren kann.

Dank der Luftkammer kann sich das Kissen um bis zu acht Zentimeter erhöhen, wodurch die jeweilige Schlafposition laut Hersteller maßgeblich verändert werden kann. So wird der Kopf beispielweise leicht auf die Seite gewendet, was ebenfalls zu einer Reduktion des Schnarchens führt, da die Zunge nicht in den hinteren Bereich des Rachens fällt und damit die Atmung behindert. Das Snore Activated Nudging Pillow wird über ein Stromkabel mit Energie versorgt.

Verzögerungseinstellung möglich

Der erhöhte Winkel sorgt nicht nur für eine bessere Atmung, sondern auch dafür, dass die Person ihre Schlaflage von selbst verändert. Zudem kann das Hightech-Gadget mit einer Verzögerung von 30 Minuten eingestellt werden. Dadurch kann der Nutzer friedlich einschlafen, ohne von dem Aufblasen des Polsters geweckt zu werden. Die Empfindlichkeit des Mikrofons kann mithilfe des Bedienfeldes, welches sich auf der Seite des Kissens befindet, auf schwächeres oder stärkeres Schnarchen eingestellt werden.

Quelle: pte

Weitere Informationen

Schnarchen macht doppelt krank – den Schnarcher und seinen Partner

Starkes Schnarchen mit Zungentraining bekämpfen

Schnarchen als Beziehungskiller

Schlaflos im Doppelbett – Umfrage: Schnarchende Partner rauben jedem 20. Bundesbürger den Schlaf

Schlafmediziner empfiehlt Kochsendungen zum Einschlafen: Potenzschwierigkeiten durch Schnarchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste