Schnarchen macht doppelt krank – den Schnarcher und seinen Partner

Münchner Zahnärztin warnt: „Wer schnarcht, glaubt nicht an gesundheitliche Probleme – falsch!“

Schnarcher meinen oft, nicht darunter zu leiden. Das ist eine Fehleinschätzung. Daneben wird selbst der nicht schnarchende Bettpartner krank. Ganzheitliche Zahnmedizin kann beiden schonend helfen.

Die Münchner Zahnärztin Dr. Stefanie Morlok  berät auch bei Schnarchproblemen und hilft mit klarer Diagnose.

Schnarchen und die fatalen Auswirkungen

Es ist schwer zu beurteilen, was nun schwerwiegender ist: wenn der Betroffene und sein am nächtlichen Lärm leidender Partner gleichermaßen vom Schnarchen krank werden oder wenn die Beziehung darüber in die Brüche geht. Wobei dann der Leidensweg gerade für den Schnarchenden längst nicht beendet ist.

Die unterschiedlichsten Ansätze wurden in den letzten Jahren verfolgt – von der radikalen operativen Entfernung des Gaumensegels auf gut Glück, bis hin zu anderen oftmals mehr als obskuren Mitteln und Wegen. Neue Ansätze in der Anti-Schnarchtherapie zeigen aber, es geht auch anders und viel effektiver.

Nicht nur die hohe Erfolgsrate der behandelten Patieten spricht dafür. Auch der Aufwand ist erheblich geringer als beispielsweise bei einer Gaumensegel-OP.

Schonende, aber intensive Anti-Schnarch-Therapien

Als ganzheitliche Zahnärztin bietet Frau Dr. Stefanie Morlok einen völlig neuen Lösungsansatz, der die Ursachen für das Schnarchen deutlich eingrenzt. Es wird also nicht pauschal zu diesem oder jenem geraten. Vielmehr liegt der Behandlung zunächst ein intensiver Austausch, im Bedarfsfall auch mit anderen Fachärzten, zugrunde.

Keinesfalls soll die Diagnose auf den Resultaten eines einzigen Fachbereichs resultieren. Dazu kommt eine detaillierte Analyse. Das umfasst die zahnärztliche Untersuchung und Überprüfung , ob eine CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) vorliegt, ebenso wie eine Überprüfung des Schnarchens bzw. von Atemaussetzern, da eine Schlafapnoe ursächlich oder beteiligt sein kann.

Auch das Schlaflabor gehört zu den Möglichkeiten der umfassenden Analyse in der Praxis von Frau Dr. Morlok. Erst dann wird eine Diagnose gestellt, welche die vermuteten Ursachen bestimmt.

Dr. Morlok: „In vielen Fällen lässt sich aus der Diagnose dann eine deutlich schonendere Therapie als die leider derzeit sehr beliebte Gaumensegel-OP oder eine cpap-Maske festlegen.“

Im Verlauf der Behandlung wird eine Schnarcherschiene erstellt. Damit ist die Behandlung jedoch nicht abgeschlossen. Vielmehr werden nun der weitere Verlauf und andere Zusammenhänge gezielt überprüft und der Erfolg der Schnarchschiene überprüft.

Die erfolgreiche Behandlung bedeutet für den Betroffenen und seinen Partner endlich wieder mehr Lebensqualität. Tagesmüdigkeit, Gereiztheit und zahlreiche andere Folgen gehören damit der Vergangenheit an.

Informationen über die Anti-Schnarch-Behandlung auf folgender Webseite: www.drmorlok.de

Quelle: pte

Weitere Informationen

„Smart Pillow“ gibt Schnarchern keine Chance

Starkes Schnarchen mit Zungentraining bekämpfen

Schnarchen als Beziehungskiller

Schlaflos im Doppelbett – Umfrage: Schnarchende Partner rauben jedem 20. Bundesbürger den Schlaf

Schlafmediziner empfiehlt Kochsendungen zum Einschlafen: Potenzschwierigkeiten durch Schnarchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Springe zur Werkzeugleiste